Auf Augenhöhe: Antrag „Open Data für Brandenburg“

Auf Augenhöhe mit dem Staat: Die Brandenburger Behörden erheben Daten und haben damit einen Informationsvorsprung gegenüber den Bürgern, sei es beim Thema Verkehr, Umwelt oder Städtebau. Open Data heißt, dass diese Daten den Bürgerinnen und Bürgern unentgeltlich zur Verfügung gestellt werden. Mit dem Antrag „Open Data für Brandenburg“ wollen wir das erreichen, natürlich mit der gebotenen rechtlichen und technischen Sicherheit. Die Anregung für den Antrag kam aus der Fachhochschule Potsdam – auch Wissenschaft und Forschung profitieren von Open Data.

(Bildnachweis: Colourbox)

kg-20181105-Antrag_Open-Data

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.