Klara Geywitz
Stark für Brandenburg.

Liebe Leserinnen und Leser,

ich habe das Glück, in einer der schönsten Städte Deutschlands zu leben. Schlösser, Seen und Parks, erfolgreiche Unternehmen, eine kinderfreundliche Infrastruktur: Potsdam ist eine Stadt, die immer mehr Menschen anzieht.

Manchmal staune ich, wie sehr sich unsere Stadt zum Positiven verändert hat. Ich kenne sie schon seit 1976, als ich in Babelsberg geboren wurde. In Groß Glienicke ging ich zur Grundschule, dann zur Sportschule Friedrich-Ludwig-Jahn in Potsdam-West, und an der Uni Potsdam schloss ich mein Studium als Diplom-Politikwissenschaftlerin ab.

Ich hatte das Glück, in einer Zeit aufzuwachsen, in der plötzlich vieles möglich wurde. Nach Westberlin und Westeuropa fahren, seinen Lehrern die Meinung sagen, in freien Jugendkneipen bis in den Morgen feiern. 1993 klebte ich mit den Jusos zum ersten Mal Plakate für die Potsdamer SPD. Weil jemand Bürgermeister zu werden drohte, der mit den alten Verhältnissen und mit dem Slogan warb: „Meine Biografie beginnt nicht erst 1989“. Ich wollte eine Stadt, die nach vorn blickt – und nicht zurück.

Dafür setze ich mich seither ein – in der SPD, die unsere Stadt seit 1990 voranbringt. Wir stehen für eine soziale Politik. Für mehr Arbeitsplätze und die Ansiedlung neuer Unternehmen. Für gute Kindergärten, Schulen und Horte. Wir wollen eine Stadt, in der sich alle wohl fühlen – die alten Potsdamer und alle diejenigen, die neu dazugekommen sind. Wir kümmern uns um die Interessen aller Potsdamer – Alt und Jung, Platte und Villa. Ich will eine Stadt, in der nicht alle gleich sind, sondern in der jeder sein Leben nach seiner Vorstellung gestalten kann.

Dafür habe ich von 1998 bis 2013 in der Stadtverordnetenversammlung gearbeitet und setze dies seit 2004 im Landtag fort. Aber noch lieber bin ich unterwegs bei Ihnen: auf dem Markt, beim Vereinsfest, bei der Bürgersprechstunde. Ich freue mich jedes Mal, wenn es gelingt, konkret zu helfen oder ein Problem zu lösen: bei der Suche nach einem Kita-Platz, bei Schwierigkeiten mit der Stadtverwaltung oder bei der Suche nach Sponsoren für die gute Sache.

Mit Ihrer Unterstützung – zuletzt bei der Landtagswahl am 2014 – kann ich diese Arbeit fortführen: Potsdam stärken und entwickeln, die Menschen unterstützen und Potsdamer Interessen wirkungsvoll im Landtag und bei der Landesregierung vertreten. Für Ihr Vertrauen bin ich Ihnen sehr dankbar!

Ihre Klara Geywitz