Klara Geywitz
Stark für Brandenburg.

Erfolgreiche Schüler aus der Region

Potsdam. Schülerwettbewerbe fördern Talente zu Tage, und sie motivieren junge Menschen zu Bestleistungen auch außerhalb des Unterrichts. Im vergangenen Schuljahr haben mehr 30.000 Schülerinnen und Schüler in Brandenburg an den verschiedenen Wettbewerben in Land, Bund und international teilgenommen – darunter viele aus Potsdam. Diese Woche nun waren insgesamt 80 Preisträgerinnen und Preisträger mit Lehrkräften und Eltern zu einem Empfang nach Potsdam eingeladen. 

Aus Potsdam waren mit Mercia Albrecht (Humboldt-Gymnasium Potsdam / Bundeswettbewerb „Chemie-die stimmt" und Landesolympiade Chemie), Marie Thöle (Hermann-von- Helmholtz-Gymnasium Potsdam / Bundeswettbewerb Fremdsprachen), Jan Cederic Petersen und Henry Jens Petersen (Städtische Musikschule Potsdam / Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“), Anton Hoof (Hermann-von-Helmholtz-Gymnasium Potsdam / Deutsche Mathematik Olympiade und Landesolympiade Mathematik), Remo Ziemke (Hermann-von- Helmholtz-Gymnasium Potsdam / Deutsche Mathematik-Olympiade und Landesolympiade Mathematik) und Jonas Vetter (Humboldt-Gymnasium Potsdam / Internationale Biologie-Olympiade) sieben Schülerinnen und Schüler dabei, die in ihren Wettbewerben 1., 2. und 3. Plätze gewannen und von Bildungs- und Jugendministerin Britta Ernst (SPD) geehrt wurden.

„Kinder und Jugendliche zeigen gerne, was sie können. Deshalb sind Wettbewerbe wie die ,Olympiaden´ in verschiedenen Fächern oder ,Jugend forscht´und ,Jugend musiziert´so wichtig“, erklärte die SPD-Landtagsabgeordnete Klara Geywitz. „Auch in Potsdam gibt es viele junge Menschen mit besonderen Begabungen und Interessen, wie die große Teilnahme an den Wettbewerben zeigt. Ich freue mich für alle Preisträgerinnen und Preisträger und hoffe, dass im laufenden Schuljahr die Beteiligung wieder stark ist.“ Die Liste der geehrten Preisträgerinnen und Preisträger ist hier zu finden.